Ausstattung

Desktopvirtualisierung als innovativer Ansatz zur Unterstützung von Studierenden und Lehrenden

 

Zahlreiche Lehrveranstaltungen profitieren von der neuen Virtualisierungsinfrastrukur auf Basis von Red Hat Enterprise Virtualization.

Durch die Verwendung von virtuellen Desktops - im Gegensatz zu realen Maschinen - können die heterogenen Anforderungen hinsichtlich der Ausstattung mit Betriebssystemen und Anwendungssoftware sehr gut erfüllt werden.

In den zwei Computerräumen des STL stehen den Studierenden sowohl Thin Clients als auch Anschlüsse für eigene Endgeräte (z. B. Laptops) zur Verfügung.

Die virtuellen Arbeitsplätze können auch an jedem beliebigen Ort, an dem ein Internetanschluss zur Verfügung steht, z. B. zuhause, genutzt werden. Somit ist eine zeitliche und räumliche Unabhängigkeit gewährleistet.

 

Nutzungsmöglichkeiten der virtuellen Umgebung für Studierende

 

Aktuell werden vier verschiedene Betriebssysteme angeboten, die zur Bearbeitung der Programmierübungen sowie zur praxisbezogenen Begleitung diverser Vorlesungen genutzt werden:

CentOS7 Linux, Red Hat Enterprise Linux 7, XUbuntu 15 Linux sowie Windows 10.

 

Betriebssystemauswahl nach Anmeldung am Benutzerportal der virtuellen Umgebung.